GIRO D’ITALIA 2019

Die 102. Auflage der Italien-Rundfahrt beginnt am kommenden Sonntag in Bolognia mit einem Einzelzeitfahren. Nachdem Valverde schon vor einer Woche seine Teilnahme wegen eines Trainingssturzes absagen musste, muss nun auch Ineos seinen für die Rundfahrt nominierten Kapitän Bernal nach einem Schlüsselbeinbruch ersetzen. Vermutlich wird der Russe Pavel Sivakov, der bei der Tour of the Alps seinen ersten Rundfahrsieg einfahren konnte, in die Rolle schlüpfen. Simon Yates hat dagegen noch eine Rechnung mit der Giro offen – oder wie er in einem Interview meinte „… ich habe beim Giro gewissermaßen noch einen unerledigten Job zu vollenden …“. Auf jeden Fall will er in diesem Jahr mit weniger Sturm und Drang zum Giro-Sieg. Gespannt sein darf man dabei auf die Rolle von Chaves, der als Helfer so lange wie möglich in den Bergen an Yates‘ Seite bleiben wird. Dumoulin hat bereits im Vorfeld über seine schlechtere Form als vor zwei Jahren geklagt, vielleicht auch nur ein Hütchenspieler-Trick ;). Nicht zu unterschätzen ist „Superman“ Lopez, der bereits die Tour of Colombia und die Katalonien Rundfahrt in diesem Jahr ganz oben auf dem Treppchen beenden konnte. Roglic hat in der vergangenen Woche bei der Rundfahrt in der Romandie gezeigt, dass er in top Form ist und auch beim Giro aufs Podium will.

Da es mit der Aufstellung der Fahrer aktuell noch genau so ungewiss ist wie beim Panini-Sammelbildchen-Buch zur Tour de France (JAAAAA!!!), sehen wir vielleicht auch noch die ein oder andere Überraschung… Dennoch, sie alle scharren mit den Hufen – aber der Hai, der hat spitze Zähne und hält sich (noch) bedeckt im Hintergrund 😉

Es wird spannend, wenn die Rad-Welt in Italien endlich wieder rosa sieht. Die Strecke ist auch in diesem Jahr recht knackig und die Strapazen mit im Schnitt 170km und reichlich Hm pro Tag höchstens für die Randonneure unter uns Normalsterblichen vorstellbar…
Wieder Zeit den persönlichen Favoriten zu wählen und sich die erste große Rundfahrt des Jahres gespannt aus sicherer Entfernung anzusehen (Eurosport-Übertragungen s. unten):

Vote for your GC Contendor:


GIRO D’ITALIA 2019 GC Contendor

View Results

Loading ... Loading ...

Der 102. Giro d’Italia live bei Eurosport (Startzeiten der TV-Übertragungen): 


11. Mai, 1. Etappe: Bologna – San Luca, 8,2 km, EZF, 16:40 Uhr
12. Mai, 2. Etappe: Bologna – Fucecchio, 200 km, 13:25 Uhr
14. Mai, 4. Etappe: Orbetello – Frascati, 228 km, 13:05 Uhr
15. Mai, 5. Etappe: Frascati – Terracina, 140 km, 13:45 Uhr
16. Mai, 6. Etappe: Cassino – San Giovanni Rotondo, 233 km, 13:05 Uhr
17. Mai, 7. Etappe: Vasto – L’Aquila, 180 km, 13:05 Uhr
18. Mai, 8. Etappe: Tortoreto Lido – Pesaro, 235 km, 13:05 Uhr
19. Mai, 9. Etappe; Riccione – San Marino, 34,7 km, EZF, 13:05 Uhr

20. Mai, Erster Ruhetag

21. Mai, 10. Etappe: Ravenna – Modena, 147 km, 13:35 Uhr
22. Mai, 11. Etappe: Carpi – Novi Ligure, 206 km, 13:05 Uhr
23. Mai, 12. Etappe: Cuneo – Pinerolo 146 km, 13:15 Uhr
24. Mai, 13. Etappe: Pinerolo – Ceresole Real (Lago Serru), 188 km, 13 Uhr
25. Mai, 14. Etappe: Saint Vincent – Courmayeur, 131 km, 14:15 Uhr
26. Mai, 15. Etappe: Ivrea – Como, 237 km, 14:45 Uhr

27. Mai, Zweiter Ruhetag

28. Mai, 16. Etappe: Lovere – Ponte di Legno, 226 km, 14:40 Uhr
29. Mai, 17. Etappe: Commezzadura (Val di Sole) – Antholz, 180 km, 14:40 Uhr
30. Mai, 18. Etappe: Olang – Santa Maria di Sala, 220 km, 14:40 Uhr
31. Mai, 19. Etappe: Treviso – San Martino di Castrozza, 151 km, 14:40 Uhr
1. Juni, 20. Etappe: Feltre – Croce d’Aune – Monte Avena, 193 km, 14:40 Uhr
2. Juni, 21. Etappe: Verona – Verona, 15,6 km (Zeitfahren), 15:10 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.