this year`s last ride – goodbye 2018!

wenn man etwas zum zweiten mal ohne zeitliche unterbrechung macht, dann darf man das getrost als tradition bezeichnen. und so setzen wir uns – exakt dieser folgend – auf unsere silvesterfeierlich geschmückten räder, um bei herrlichem wetter (1 grad, sprühregen) eine letzte ausfahrt für dieses jahr zu unternehmen.

meine motivation hält sich in grenzen. bald sind – nässebedingt – schon beide füße eingefroren. unsere trinkflaschen, die anfangs noch den sekt befördern sollten, haben wir auch nur zur zierde am rahmen verstaut. es sei denn, wir wollten uns mit eiswürfeln unsere von der leibesertüchtigung erhitzte stirn ein wenig kühlen. zwei stunden später landen wir recht ausgemergelt wieder am ausgangspunkt.

tradition ist eben tradition.

57km. 570hm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.