hopp schwiiz! teil IV: von rothenburg über den chilchzimmersattel nach basel

5.7.2020: rothenburg

ich verabschiede mich von barbara und reto und mache mich bei strahlend blauem himmel auf den weg zurück nach basel. einmal noch werfe ich einen blick auf die luzerner alpenwelt.

bei olten muß ich den schweizer jura erneut überqueren. der anstieg nach hauenstein ist sehr hart. mehrere male zeigt der wahoo über 20% steigung an. als die straße in einen schotterweg mündet, muß ich schließlich absteigen – mein hinterrad dreht durch. auch weiter oben – auf dem weg zum chilchzimmersattel (991m ü.d.m.) – befinde ich mich wieder auf gerölligem untergrund. ich hatte die strecke mit komoot geplant. leider gelingt es diesem routenplaner nicht immer, klar zwischen rennrad- und mountainbikewegen zu unterscheiden. der letzte, nochmals steile abschnitt zum höchsten punkt meiner heutigen etappe ist wieder geteert. kurz lasse ich meinen blick über den jura schweifen.


anschließend geht es überwiegend bergab und das ist auch gut so. bei mittlerweile 29 grad werden meine beine schwer. etwas dehydriert, aber in einem stück komme ich in basel an. einmal wallis und zurück mit max in vier tagen. das würde ich nur zu gern wiederholen. 😉

100km. 1160hm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.